3.238.117.130

Gefährliche Tropenstürme

[03.10.2023]

Derzeit sind zwei Tropen­stürme unter­wegs, die bewohn­te Ge­biete be­drohen oder be­reits über­queren. Ein weiterer Sturm ist hinzu­ge­kommen. Dieser ist noch un­ge­fähr­lich.


Tropensturm PHILIPPE zieht seit Tagen über die nördlichen Kleinen Antillen hinweg. Zuletzt waren die Inseln Antigua und Barbuda, sowie Saint Kitts und Nevis betroffen. Mittlerweile zieht der Sturm über die britischen Virgin Islands hiweg und könnte auch Puerto Rico noch bedrohen. Zum Glück schwächt sich der Tropensturm immer weiter ab, sodass die Windgeschwindigkeiten derzeit nur noch 75 bis 93 km/h betragen. Der zentrale Luftdruck liegt bei 1004 hPa. In den kommenden Tagen wird PHILIPPE in nördliche Richtung abdrehen und auf den Nordatlantik hinausziehen.


Im Westpazifik steuert Taifun KOINU seit Tagen auf Taiwan zu. Dort wird er morgen die Küste erreichen. Auch dieser Sturm schwächt sich bereits ab und erreicht nur noch Windgeschwindigkeiten von 148 bis 213 km/h. Zwischenzeitlich wurden Böen von bis zu 250 km/h gemessen. Laut den aktuellen Vorhersagen wird der Sturm die Insel überqueren und auf die chinesische Küste zusteuern. Auch dort ist noch mit Unwettern wie ergiebigen Regenfällen und starken Winden zu rechnen.


Im Ostpazifik hatte sich heute im Laufe des Tages ein neuer Sturm gebildet. Dieser hat bereits die Stärke eines Tropensturms erreicht und daher den Namen LIDIA erhalten. Die Windgeschwindigkeiten betragen aktuell 66 bis 84 km/h. Der zentrale Luftdruck liegt noch bei 1005 hPa. In den kommenden Tagen könnte er einige der kleinen Inseln, die sich weit vor der Westküste Mexikos befinden, erreichen und dort für Unwetter sorgen.


Redaktion meteo.plus