3.229.117.191

Gewitter im Nordosten

[03.05.2024]

Dort, wo es gestern ruhig blieb und es noch einmal richtig warm wurde, da ziehen heute viele Gewitter mit Schauern durch. Viel kühler wird es jedoch nicht.


Teilweise kam es gestern im Westen und Süden Deutschlands aufgrund der zahlreichen Schauer und Gewitter zu kurzzeitigen Überschwemmungen. Das Regentief FLURINA verlegte im Laufe des Abends und der Nacht den Schwerpunkt auf Westdeutschland. Dabei teilte es sich in mehrere Tiefs auf. Eines davon dreht sich weiterhin über Deutschland und sorgt vor allem über dem Westen Polens und dem Osten Deutschlands für viele Schauer und Gewitter. Die Blitzrate ist jedoch deutlich geringer als gestern über dem Südwesten.



Abb. 1: Regenradar für Deutschland am 3. Mai 2024 um 18:45 Uhr MESZ.


Über dem Nordatlantik nähert sich bereits Tief GULLA. Vor der Küste Frankreichs und über den Britischen Inseln liegen Teile des Tiefs EVA. Daher sind auch in den nächsten Tagen immer wieder Schauer und kühle Luft zu erwarten. Laut den aktuellen Vorhersagen wird der Wochenwechsel insgesamt etwas wärmer, doch nur in den neuen Bundesländern werden Temperaturen von mehr als 20°C erwartet. Anfang der kommenden Woche zieht nach und nach durchwachsenes Wetter auf. Ab Montag steht vor allem im Westen und Südwesten viel Regen an. Ab Dienstag ziehen über den Küstenbereich der Nordsee, Schleswig-Holsteins und der Ostsee viele Schauer hinweg.


Redaktion meteo.plus