44.192.15.251

Gewittertief YANNIS nähert sich

[06.05.2023]

Über Frankreich gibt es der­zeit eine recht un­ruhige Nacht. Zahl­reiche Ge­witter sor­gen ört­lich für Un­wetter. Morgen wird dieses Wetter nach Deutsch­land kommen.


Mehrere große Gewitterzellen ziehen derzeit über Frankreich hinweg. Aus dem Südwesten kommend sorgen sie örtlich für Unwetter. Teilweise werden Windgeschwindigkeiten von 40 bis 60 km/h erreicht. Mit einer Blitzrate von rund 150 Blitzen pro Minute ist die Gewitterfront recht intensiv.


Ursache für die Gewittertätigkeit ist Tief YANNIS, das schwülwarme Luft vom Atlantik und aus Spanien zusammenzieht und nach Mitteleuropa schiebt. In den Morgenstunden wird Deutschland erreicht. Am Vormittag wird es daher im Westen des Landes erste Regenschauer geben. Gewitter werden sehr wahrscheinlich erst gegen Mittag zu erwarten sein, wenn die Temperaturen entsprechend höher liegen.


Die aktuellen Regenfälle lösen sich derzeit auf. Doch auch bei uns befindet sich recht feuchte Luft, die immer wieder zu Schauern führt. Laut den aktuellen Vorhersagen werden morgen im Westen und Süden des Landes Regensummen von 4 bis 11 Liter pro Quadratmeter zusammenkommen. Im Voralpenland können es auch mehr als 20 Liter werden.


Redaktion meteo.plus