3.237.34.21

JITKA sorgt für frische Luft

[24.01.2024]

Nachdem bereits Tief IRIS den Winter weg­räum­te, bringt nun Tief JITKA einen Vor­ge­schmack auf den Früh­ling. Es ver­sorgt uns der­zeit mit viel frischer Luft vom Nord­at­lantik.


Tief IRIS hatte zu Wochenbeginn viel Warmluft zu uns nach Deutschland gebracht und dadurch zu einer deutlichen Erwärmung geführt. Der Winter ist regelrecht hinweggefegt worden. In den Hochlagen sind meist nur noch Schneereste übrig.


Über dem Nordatlantik stand in den letzten Tagen schon das nächste Tief bereit. In der Nacht hatte uns JITKA bereits mit neuer Warmluft versorgt, die recht rasch über uns hinweggezogen ist. Temperaturen von 10 bis 14°C sind weit verbreitet. Aber auch Sturm ist derzeit dabei. Die folgenden beiden Karten zeigen die aktuellen Windgeschwindigkeiten und Böengeschwindigkeiten.



Abb. 1: Windgeschwindigkeiten über Deutschland am 24. Januar 2024 um 14:00 Uhr MEZ.



Abb. 2: Böengeschwindigkeiten über Deutschland am 24. Januar 2024 um 14:00 Uhr MEZ.


Die Windgeschwindigkeiten liegen über dem Süden Deutschlands niedriger als im Norden, doch bei 30 bis teilweise über 60 km/h ist dennoch Vorsicht geboten. In Böen werden auch 70 bis 100 km/h erreicht. Im Norden werden meist 40 bis 65 km/h gemessen. An der Nordseeküste auch bis zu 80 km/h. In Böen sind dort bis zu 100 km/h dabei.


Feldberg im Schwarzwald: 66 - 95 km/h
Weinbiet im Pfälzer Wald: 60 - 96 km/h
Brocken/Harz: 80 - 134 km/h
Fichtelberg/Erzgebirge: 70 - 103 km/h


Laut den aktuellen Vorhersagen wird es in den nächsten Tagen nur im Norden des Landes windig bleiben. In der Mitte und im Süden wird es ruhiger. Die Temperaturen gehen zum Wochenende etwas runter. Doch es werden tagsüber meist Werte zwischen 7 und 11°C erreicht. Regen ist in den nächsten Tagen auch örtlich noch dabei, aber an den Wochenendtagen bleibt es voraussichtlich trocken.


Redaktion meteo.plus