3.238.117.130

Neuer Regen, teilweise frostig

[09.11.2023]

Tief HELMOE bringt neuen Regen, der ört­lich wieder er­giebig wird. Im Süden kann nach einer kühlen Nacht auch Schnee und Glätte dabei sein.


Ein Tief nach dem anderen bringt dicke Wolken. Heute ist Tief HELMOE an der Reihe. Im Westen Deutschlands ziehen bereits Schauer durch. Sie werden im Laufe des Tages bis in den Osten weiterziehen. An der Nordseeküste fielen heute bereits mehr als 20 Liter pro Quadratmeter. Ansonsten sind es eher geringere Mengen. Im Südosten ist es bisher trocken geblieben.


Die Temperaturen liegen meist bei 6 bis 10°C. Im Südosten ist es hingegen mit 1 bis 6°C deutlich niedriger. An der Donau ist es örtlich immer noch frostig. Nach einer Nacht mit teilweise -3 bis -4°C wird es dort momentan nur langsam wärmer. Im Tagesverlauf soll es dort aber auch verbreitet 8 bis 10°C geben.


Während heute der Regen hauptsächlich in der nordwestlichen Hälfte des Landes fällt, wird morgen auch der gesamte Süden betroffen sein. Das Wochenende beginnt vor allem in der Mitte recht nass, am Sonntag nur noch im Süden Baden-Württembergs und in Südbayern. Die Temperaturen gehen dabei nach und nach um wenige Grade abwärts. Die Nächte könnten von Samstag auf Sonntag verbreitet recht frisch bis leicht frostig werden. Je nachdem, wie stark der Himmel aufklaren wird.


In der neuen Woche wird schließlich wieder wärmeres Wetter erwartet. An Montag und Dienstag könnten die Temperaturen im Südwesten auf 15 bis 18°C klettern. In den übrigen Regionen ist aber meist bei 10 bis 13°C Schluss. Die kühleren Regionen profitieren aber davon, dass die Regenmengen geringer sein werden. Denn die neue Woche beginnt vor allem im Süden und Südwesten wieder mit sehr viel Regen. In der Mitte werden 5 bis 20 Liter pro Quadratmeter erwartet, im Voralpenland an beiden Tagen zusammen 50 bis 100 Liter! Hochwasser an den Zuflüssen von Donau und Oberrhein sind daher möglich.


Redaktion meteo.plus