3.229.117.191

OLEG mischt auf

[01.02.2023]

Tief OLEG bringt nach NICOLAS er­neut frischen Wind nach Mittel­europa. Die Aus­sich­ten werden etwas ruhiger, aber auch wieder winter­lich.


Tief OLEG sorgt bereits seit den Morgenstunden in weiten Teilen Deutschlands für frischen Wind. Auch im Süden lebt der Wind schon auf. Windgeschwindigkeiten von 20 bis 50 km/h werden fast überall registriert. An den Küsten ist es etwas windiger. Dort erreichen die Böen meist 50 bis 60 km/h. Im Norden Schleswig-Holsteins werden zeitweise 90 km/h überschritten.


Auf dem Regenradar wird ein Wirbel des Tiefs sichtbar, der derzeit über den Norden Deutschlands zieht. Einige Ausläufer reichen bis in die Mittelgebirge.



Abb. 1: Regenradar für Deutschland am 1. Februar 2023 um 14:05 Uhr MEZ.


Zuletzt hatte Tief NICOLAS zu Wochenbeginn für Turbulenzen gesorgt. Und obwohl Tief OLEG bald durchgezogen ist, wird es in den nächsten Tagen nur langsam ruhiger. Bis zum Freitag ist noch mit kräftigem Wind zu rechnen. Die Temperaturen steigen dabei aber weiter an und erreichen am Samstagmittag, bei einer gewissen Wetterberuhigung, Temperaturen von 10 bis 11°C.


Danach geht es wieder abwärts. Hoch BEATE steht bereits westlich von uns und reicht vom Nordatlantik bis nach Frankreich hinein. Bis zum Wochenende wird es sich über uns ausbreiten. Am Sonntag ist daher mit sinkenden Temperaturen zu rechnen, da der Wind auf Nord bis Nordost dreht und kalte Luft zu uns führt.


Die kommende Woche wird dann noch etwas kühler. Die aktuellen Vorhersagen deuten wieder winterliche Temperaturen an. In den höheren Lagen kann es auch zweistellig unter Null gehen. Verbreitet wird sonniges Wetter erwartet, doch können gerade in den Niederungen auch Nebel dabei sein, die sich vielleicht den ganzen Tag nicht lösen.


Redaktion meteo.plus