3.236.223.106

OTIS trifft auf Mexiko

[25.10.2023]

Tropensturm OTIS hat sich zum Hurrikan ver­stärkt und er­reicht be­reits die Küste Mexikos. Es muss mit starken Un­wettern ge­rechnet werden!


Gestern war OTIS noch ein Tropensturm. Im Laufe der Nacht hat er sich jedoch zu einem Hurrikan der Stärke 4 bis 5 entwickelt. Gestern lagen die Windgeschwindigkeiten noch bei 113 bis 141 km/h und der Luftdruck im Zentraum bei 993 hPa. Mit einem derzeitigen Luftdruck von nur noch 927 hPa, lässt er sich in Kategorie 4 einstufen. Doch die Windgeschwindigkeiten von 259 bis 315 km/h entsprechen bereits der Kategorie 5.


Die Ausläufer des Hurrikans reichen bereits weit über Mexiko hinein. Der starke Wind verbleibt noch auf dem Meer. An der Küste werden derzeit noch relativ schwache Winde von 30 bis 50 km/h registriert. Diese werden sich aber in den nächsten Stunden deutlich verstärken.


Aktuell sind weitere Stürme auf den Meeren unterwegs. Hurrikan TAMMY zieht über den Nordatlantik und beeinträchtigt nur die Schifffahrt in der betroffenen Region. Bewohnte Gebiete werden von ihm derzeit nicht erreicht.


Im Golf von Bengalen hingegen trifft Zyklon HAMOON momentan auf die Küste von Bangladesch. Die Windgeschwindigkeiten an Land sind jedoch schwach, sodass hauptsächlich mit ergiebigen Regenfällen gerechnet werden muss. Laut den aktuellen Vorhersagen wird sich der Sturm rasch zum Tropensturm abschwächen.


Im südwestlichen Pazifik zieht derzeit Zyklon LOLA über den Inselstaat Vanuatu hinweg. Mit Windgeschwindigkeiten von 148 bis 185 km/h können örtlich erhebliche Schäden auftreten. Unwetterartige Regenfälle werden bereits aus der Region berichtet. Bleibt nur zu hoffen, dass sich der Sturm, wie bereits in den letzten Stunden, weiter abschwächt und die Unwetter dadurch abnehmen.


Redaktion meteo.plus