3.238.184.78

Rekord-Saison voraus

[19.10.2020]

Im Nordatlantik hat sich Tropensturm Epsilon gebildet. Der 27. Sturm dieser Saison deutet auf einen Rekord hin.


Im Nordatlantik hat sich Tropensturm EPSILON gebildet. Der 27. Sturm dieser Saison zieht derzeit weit draußen auf dem offenen Meer mit nördlichem Kurs weiter. Seine Windgeschwindigkeiten betragen aktuell 66 bis 84 km/h, der zentrale Luftdruck ist bisher auf 1000 hPa abgesunken.


Laut den Vorhersagen soll EPSILON über die Bermuda-Inseln hinwegziehen und dort zeitweise Windgeschwindigkeiten von 130 bis 140 km/h erreichen. Damit könnte er zum nächsten Hurrikan werden und entsprechende Schäden verursachen.


Der nun 27. Sturm der nordatlantischen Region bringt die diesjährige Saison auf Rekordkurs. Zuletzt gab es im Jahre 2005 so viele Tropenstürme. Damals bildeten sich insgesamt 28 Stürme aus, die die Vorstufe zum Hurrikan erreichten.


Damals gab es zwar noch einen Tropensturm ZETA, aber damit war auch Schluss. Dieses Jahr hat sich der 27. Sturm der Saison schon 42 Tage früher gebildet. Es besteht daher eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich bis Ende Dezember mehr als ein weiterer Sturm zur Tropensturmstärke ausbildet. Damit ist absehbar, dass die Tropensturm-Saison 2020 zur bisher stärksten registrierten Saison im Nordatlantik wird.


Redaktion meteo.plus