Stürmische Olympiade - meteo.plus
3.239.58.199

Stürmische Olympiade

[08.08.2021]

Tropensturm MIRINAE sorgt derzeit für stürmisches Wetter bei der Olympiade. Und auch ein weiter­er Sturm könnte in den näch­sten Tagen die Unruhe fort­setzen.


Gestern noch waren drei Tropenstürme in der näheren Region Japans unterwegs. Tropensturm NIDA zog vor Tagen schon an Japan vorbei und schwächte sich in den letzten Stunden weit östlich der Insel zum Tropentief ab. Es wandelt sich mittlerweile in ein Tiefdruckgebiet um.


Tropensturm MIRINAE hingegen sorgt derzeit vor der Küste der japanischen Hauptstadt Tokio für kräftige Windböen. An der Küste werden Windstärken von bis zu 46 km/h gemessen. Der Sturm zog zuvor über die japanischen Inseln hinweg, die der Hauptinsel südwestlich vorgelagert sind.



Abb. 1: Messwerte der Windgeschwindigkeiten für Japan am 8. August 2021, 16 Uhr Ortszeit.


Dort wurde es aber nur vorübergehend ruhiger. Denn der nächste Tropensturm zieht durch die Region und sorgt mit Windgeschwindigkeiten von 30 bis 50 km/h örtlich für Unwetter. LUPIT, so der Name des Sturms, zog zuvor über den Südosten Chinas hinweg und nimmt nun Kurs auf Japan. Mit Windgeschwindigkeiten von 75 bis 113 km/h und einem zentrale Luftdruck von 990 hPa ist er nicht ungefährlich. In den kommenden Tagen könnte er daher über dem Südwesten der Insel für Unwetter sorgen.


Am anderen Ende des Pazifiks, vor der Küste Mittelamerikas, ist es zuletzt etwas ruhiger geworden. Die Tropenstürme HILDA und JIMENA haben sich bei ihrem Weg in Richtung Hawaii aufgelöst. Doch gestern bildete sich weit vor der Küste Mexikos ein neuer Tropensturm. KEVIN erreicht derzeit Windgeschwindigkeiten von 75 bis 93 km/h. Laut den aktuellen Vorhersagen ist die Stärke eines Hurrikans möglich.


Redaktion meteo.plus