44.201.99.222

Tief ROXANA brachte viel Regen

[07.02.2022]

Gestern zog Tief ROXANA über Deutsch­land hinweg. Dabei kam eini­ges an Regen herunter. Im Süd­osten ist es noch nicht vorbei.


Tief ROXANA hat die Atmosphäre über uns kräftig aufgemischt. Mit Windgeschwindigkeiten von 90 bis 110 km/h zog es am Sonntag über uns hinweg. Am Abend wurden im Südwesten sogar einige Gewitter mit viel Hagel registriert. Örtlich wurden dadurch sogar die Straßen weiß. Aber auch in der Nacht gab es immer wieder Hagelschauer.


Regen gab es schon am Sonntagvormittag im Nordwesten Deutschlands. Im Laufe des Tages verlagerte es sich dann immer weiter in die Mitte und den Süden. Die folgende Karte zeigt die Regensummen am 6. Februar 2022.



Abb. 1: Regensummen in Deutschland am 6. Februar 2022.


Vor allem im Norden und Westen des Landes gab es verbreitet 10 bis 25 Liter pro Quadratmeter. Zwischen Köln und Lüdenscheid wurden sogar mehr als 70 Liter registriert. Aber auch im Raum Hamburg und im Emsland kamen teilweise mehr als 40 Liter zusammen.


Das Regenradar zeigt im Norden und Osten noch einige durchziehende Schauer, zwischendurch scheint aber immer wieder die Sonne bei teils kräftigem Wind von 20 bis 45 km/h. An den Alpen stauen sich noch die letzten Schauer von gestern und bringen eher trübes, aber auch windiges Schauerwetter.


Laut den aktuellen Vorhersagen wird es am Dienstag und Mittwoch überall trocken bleiben. Erst am Donnerstag ziehen dann im Norden und Nordwesten neue Regenfälle auf. Das nächste Tief kündigt sich damit an. Der Wind frischt vor allem in der Nordhälfte wieder kräftig auf. Für Donnerstag sind im Norden noch Temperaturen von 7 bis 8°C drin, am Freitag nur noch 3 bis 4°C. Auch im Süden sieht es nicht besser aus. Nachdem am Mittwoch noch 7 bis 9°C dabei sind, kühlt es sich bis Freitag auf 2 bis 6°C ab. Der Wind bleibt dort zwar schwächer, aber es ziehen dann auch wieder einige Schauer durch.


Redaktion meteo.plus