3.238.117.130

Tropensturm bei Mosambik

[31.12.2023]

Die Tropensturm-Saison im süd­lichen Indi­schen Ozean hat be­gonnen. Fast pünkt­lich zum Jahres­wechsel geht es nun mit dem ersten Sturm los.


Kurz vor dem Jahreswechsel bildete sich nun im südlichen Indischen Ozean der erste Sturm der Saison 2024. Am 30. Dezember formierte sich über dem Küstengebiet Mosambiks das erste Tropentief. Mit Windgeschwindigkeiten von 48 bis 66 km/h war es noch sehr schwach.


Am Abend und in der Nacht zog es auf die Meeresenge zwischen Mosambik und Madagaskar hinaus. Dort, in der Straße von Mosambik, hat es sich bis heute nur wenig verstärkt. Die Windgeschwindigkeiten betragen aktuell 57 bis 75 km/h. Der zentrale Luftdruck ging bereits auf 1000 hPa zurück.


Laut den aktuellen Vorhersagen wird der Sturm sich nur wenig verstärken. Er könnte aber als Tropensturm auf den Süden Madagaskars treffen und dort für stärkere Regenfälle sorgen. Im weiteren Verlauf wird sich der Sturm wieder abschwächen. Dennoch besteht auch für die Inseln Réunion und Mauritius die Gefahr kleinerer Unwetter.


In den übrigen Ozeanen sind derzeit keine Tropenstürme unterwegs. Im Nordpazifik und im Nordatlantik sind lediglich Orkane unterwegs, die teils Windgeschwindigkeiten von mehr als 150 km/h erreichen können.


Redaktion meteo.plus