3.236.231.61

Tropensturm über Mosambik

[23.01.2021]

Zyklon ELOISE hat das Festland Mosambiks erreicht. Obwohl sich der Sturm abschwächt, sorgt er noch für Unwetter.


Tropensturm ELOISE hatte sich gestern noch vor der Küste Mosambiks zum Zyklon verstärkt. Mit Windgeschwindigkeiten von 122 bis 148 km/h sorgte er an der Küste für Unwetter, die von enormen Regenmengen begleitet wurden.


Nach dem Landgang in der vergangenen Nacht zieht ELOISE derzeit über den südlichen Teil des Landes und schwächt sich ab. Die Windgeschwindigkeiten betragen aber immer noch 84 bis 113 km/h. Der zentrale Luftdruck erreicht nach wie vor 978 hPa.


Der Sturm schwächt sich zwar in den nächsten Stunden weiter ab, dennoch wird er in das Grenzgebiet von Simbabwe und Südafrika weiterziehen und auch dort noch zu Regenfällen führen. Dabei dürfte sich der Sturm dann aber auflösen.


Redaktion meteo.plus