Zyklone bedrohen Australien - meteo.plus
100.26.182.28

Zyklone bedrohen Australien

[21.03.2019]

Australien wird derzeit von zwei Zyklonen beeinträchtigt. Einer der beiden hat sich dabei zu einem heftigen Sturm entwickelt, der große Verwüstungen anrichten wird.


Zyklon VERONICA zieht seit ein paar Tagen vor der Nordwestküste Australiens entlang und hat sich dabei rasant verstärkt. Nun schlägt er einen Haken und nimmt mit Stärke 4 Kurs auf die Küste. Aktuell betragen die Windgeschwindigkeiten 194 km/h, in Böen sogar 269 km/h. Sollte er mit diesen Winden auf Städte und Dörfer treffen, ist mit großen Verwüstungen zu rechnen.


Der zentrale Luftdruck beträgt derzeit 939 hPa. Ein solch starkes Tief bringt ergiebige Regenfälle mit sich, die Flüsse und Seen über die Ufer treten lassen. Schon im Vorfeld des Eintreffens wird es damit losgehen. Der Landgang des Zyklons wird für die Nacht von Freitag auf Samstag (Ortszeit) erwartet. In den folgenden Tagen ist dann mit einer raschen Abschwächung zu rechnen.


Im Nordosten Australiens befindet sich derzeit über dem Golf von Carpenteria Zyklon TREVOR. Dieser Sturm ändert momentan seinen Kurs auf Südwest und wird damit schon am Freitag den südwestlichen Küstenabschnitt des Golfs erreichen. Die Windgeschwindigkeiten werden ähnlich hoch sein wie bei Zyklon VERONICA, mindestens 200 km/h. Im weiteren Verlauf wird TREVOR bis ins Zentrum des Kontinents weiterziehen. Die Intensität wird sich dabei deutlich abschwächen. Ergiebige Regenfälle werden aber auch dort noch anzutreffen sein.


Im Indischen Ozean bildet sich in Kürze der nächste Sturm, der auch Potential für einen Zyklon zu haben scheint. Nordöstlich von Madagaskar ist bereits stürmische See anzutreffen, begleitet von Schauern und Gewittern.


Redaktion meteo.plus